U18-Mädchen und U15-Jungen fahren zur Westdeutschen Meisterschaft

006 BT7I9843 U15m Quali BMit drei Teams startete der VoR Paderborn in die Qualifikationsturniere für die Endrunden der Westdeutschen Meisterschaften der Altersklassen U18 und U15. Nach der erfolgreichen Qualifikation in der U20 und U16 am vergangenen Wochenende sollten nun weitere Finaltickets folgen. Einmalig wird in diesem Jahr ein Wettbewerb in der Altersklasse U15 ausgetragen.

Die weibliche U18 musste bei ihrer Qualifikation verletzungsbedingt auf U17-Nationalspielerin Greta Rakow und WVV-Auswahlspielerin Carlotta Rust verzichten. Dafür stand Mannschaftsführerin Cara Beine zur Verfügung, die eigentlich für das Spiel der Drittliga-Damen eingeplant war, welches kurzfristig abgesagt wurde. Das Team des Trainerduos Susanna Turner und Alexandros Sarmas wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Mit einer starken Teamleistung, bei der alle Spielerinnen zum Einsatz kamen, gewann der VoR seine Spiele gegen den SV Blau-Weiß Dingden, SV Blau-Weiß Aasee und TV Eintracht Vogelsang jeweils souverän mit 2:0. Als Gruppenkopf geht es für die VoR-Spielerinnen, die bei den Erwachsenen in der Dritten Liga sowie in der Ober- und Landesliga zum Einsatz kommen, nun zur Endrunde am 02. und 03. April bei der TG Schwelm.

In der U15 traf das Team von Trainer Holger Fretzer auf die Mannschaften aus Borken, Sorpesee und Ahaus. Im Spiel gegen den Favoriten aus Sorpesee war die Paderborner Mannschaft, die fast ausschließlich aus U14-Spielerinnen besteht, deutlich unterlegen. Da auch Borken zum Favoritenkreis zählt, war das Spiel gegen Ahaus das entscheidende. Es sollte sich ein spannendes Duell entwickeln, in dem die Paderbornerinnen im Tiebreak bereits mit 8:4 führten. Doch Ahaus drehte den Satz und konnte diesen schließlich denkbar knapp mit 15:13 gewinnen. Gegen Borken spielten die VoR-Spielerinnen im ersten Satz auf Augenhöhe und zeigten ihre beste Tagesleistung. Leider konnten sie auch hier nicht gewinnen und verpassten damit die Qualifikation für die Endrunde.

Besser machten es die U15-Jungen von Trainer Vitali Voth. In deren Runde stellten sich der VV Humann Essen, der 1. VC Minden und der VfL Telstar Bochum in der heimischen Pelizaeushalle vor. Mit Essen traf der VoR dabei auf einen Verein, der in den vergangenen Jahren bei Meisterschaften häufig vorne zu finden war. Und die Essener zeigten, dass sie zu den Favoriten in ihrer Altersklasse zu zählen sind. Mit 2:0 bezwangen sie das gastgebende Team des VoR. Die Paderborner konnte ihrerseits die Duelle gegen Minden und Bochum jeweils 2:0 für sich entscheiden, wodurch sie den zweiten Platz in der Qualifikationsgruppe und damit die Teilnahme an der Endrunde beim TB Höntrop perfekt machten.

Letzte Änderung am Montag, 07 März 2022 15:04

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Go to top